Hamster im Kopf e. V.

Wir suchen Betreuer für unsere Ferienfreizeit 2019

Wir planen eine Fahrt für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren nach Ossiach in den Sommerferien 2019.

Wir suchen noch Betreuer dafür und Sie fragen sich, ob das was für Sie wäre?

  • Sie haben Lust, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten? 
  • Sie haben Erfahrungen mit pädagogischer Arbeit oder wollen später mit Kindern und Jugendlichen arbeiten? 
  • Sie möchten Erfahrungen mit Kindern sammeln, die aus unterschiedlichen Zusammenhängen stammen und viel Verständnis und Struktur benötigen?
  • Sie haben Lust, Abenteuer zu erleben und einen unvergesslichen Urlaub mitzugestalten?
  • Sie sind bereit für freie Kost und Logis und eine Aufwandsentschädigung zu arbeiten?

Dann melden Sie sich bei uns über unser Kontaktformular. 

Wir bitten um  ein aktuelles und erweitertes Führungszeugnis und möchten ein Gespräch mit Ihnen führen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!

Übernachtet wird in Bungalow-Zelten direkt am See. Falls es regnet, hat jedes Zelt einen Vorraum mit Küchenzeile. Ansonsten wird sich naturgegeben viel draußen aufgehalten. Im Juli gibt es erfahrungsgemäß die wenigsten Regentage des Jahres in Kärnten.

Aktionen wie 

  • Sommer-Rodelbahn
  • der Besuch einer Burg mit Flugshow
  • eine Fahrradtour um den See
  • tägliches Baden mit Rutsche direkt in den See und 

Vieles mehr stehen auf dem Programm.

Der Tagesablauf wird eine Mischung aus Routine und aufregenden Momenten sein. Der Ort ist reiz-arm und doch alles andere als langweilig. Er bietet sich für Kinder mit und ohne AD(H)S an.

Es ist uns mit dieser Freizeit ein Anliegen, Kindern mit  und ohne AD(H)S die Möglichkeit zu einem unbeschwerten Urlaub zu geben. Wie wir wissen, trauen sich Eltern von Kindern mit der Stoffwechselstörung häufig nicht, ihrem Kind eine große Freizeit zuzumuten oder fürchten, die Kinder könnten anecken, im schlimmsten Fall nach Hause geschickt werden. 

Ziel unserer Freizeit ist es, Kindern einen unvergesslichen Urlaub zu ermöglichen, Eltern sollen derweil einmal 10 Tage "frei" haben, sich um sich selbst kümmern und ihre Kinder in guten Händen wissen.